TSG Chronik

  • 1907

    Gründung Spielergemeinschaft

    Gründung einer Spielergemeinschaft durch die Herren Hofmann, Rentschler, Sonnenkalb und Hugo Schäfer im damaligen Gasthaus Adler in Balingen. Spiele zunächst nur in 6er-Mannschaften nach Vereinbarung ohne festen Spielplatz. Tore wurden jeden Sonntag auf einer geraden, abgemähten Wiese aufgestellt.

  • 1909

    Erste Wettspiele

    Erste Wettspiele gegen Ebingen, später auch gegen Tailfingen und Hechingen. In der Mannschaft standen etliche auswärtige Akteure.

    1909

  • 1919

    erste offizielle Versammlung

    Da der Spielbetrieb während des 1. Weltkrieges zum Erliegen gekommen war, fand erneut im „Adler“ die erste offizielle Versammlung statt, treibende Kraft war Hugo Schäfer. Neben ihm wirkten die Herren August Erhardt, Eugen Christ und Albert Haug mit, die trotz ihren Ehrenämtern auch in der Mannschaft spielten. Gespielt wurde auf dem Heuberg und dem Stettberg, bis schließlich auf dem Gelände der heutigen Firma Josef Mehrer feste Tore aufgebaut werden konnten. Das 6er-System wurde in das heutige 11er-System geändert.

  • 1920

    Schwarze Elf

    Da der Spielbetrieb während des 1. Weltkrieges zum Erliegen gekommen war, fand erneut im „Adler“ die erste offizielle Versammlung statt, treibende Kraft war Hugo Schäfer. Neben ihm wirkten die Herren August Erhardt, Eugen Christ und Albert Haug mit, die trotz ihren Ehrenämtern auch in der Mannschaft spielten. Gespielt wurde auf dem Heuberg und dem Stettberg, bis schließlich auf dem Gelände der heutigen Firma Josef Mehrer feste Tore aufgebaut werden konnten. Das 6er-System wurde in das heutige 11er-System geändert.

    1920

  • 1923

    Gründung VfR 07 Balingen

    Die Fußballer lösen sich von der TG Balingen und gründen den VfR 07 Balingen (Verein für Rasenspiele). Ausgelöst wurde dies durch den großen Streit zwischen Deutscher Turnerschaft und dem Sportverband.

Impressionen