Spielberichte und News

TSG Balingen

Regionalliga: 0:1 gegen den Primus

Gut verkauft hat sich die TSG Balingen gegen den SC Freiburg. Am Ende jedoch nahm der Regionalliga-Tabellenführer mit einem 1:0-Sieg verdient alle drei Zähler mit nach Hause.

Bis zehn Minuten vor dem Schluss hielten die Balinger ihre Schotten dicht – dann kam Johannes Flum. Der 239-fache Bundesligaspieler, eine der Korsettstangen bei der U 23 des Bundesligisten, nahm exakt Maß und traf aus gut 20 Metern zum 0:1.

“Wir freuen uns unheimlich über die drei Punkte“, sagte Freiburgs scheidender Trainer Christian Preußer nach der Partie. „In Balingen ist es nie einfach zu gewinnen.“

Sein Kollege Martin Braun resümierte: „Schade, wir haben uns im Rahmen unserer Möglichkeiten gut verkauft. Nun richten wir die Krone und konzentrieren uns aufs Auswärtsspiel in Alzenau.“

Die Begegnung gegen Freiburg stand im Zeichen deutlichen Ballbesitzfußballs der Gäste, die trotz Überlegenheit allerdings genauso wenig klare Torchancen kreierten wie die TSG.

Der Treffer des Tages entsprang beinahe folgerichtig auch nicht einer offensichtlichen Treffermöglichkeit, sondern der Genialität eines einzelnen Akteurs: Johannes Flum. Gleichwohl ist dem SC Freiburg eine insgesamt sehr gute Teamleistung zu attestieren – ebenso der TSG Balingen. Beide Mannschaften unterstrichen mit Nachdruck, dass sie ihre Ziele erreichen können: Freiburg den Aufstieg, Balingen den Klassenerhalt.

Zurück