Spielberichte und News

TSG Balingen

Regionalliga: Glückwunsch zum Jubiläum

Ein Jahr ist es nun her, seit Martin Braun und Lukas Foelsch als Trainerduo das Regionalligateam der TSG Balingen übernommen haben. Seither haben die Beiden – mitsamt ihren Mitstreitern – einiges bewirkt.

Blicken wir zurück: In der Winterpause der Vorsaison wehten die Fahnen auf Halbmast. Der TSG, zu jenem Zeitpunkt praktisch schon abgestiegen, fehlte es an Perspektive, Zielen, Motivation. In einem Hinterzimmer der SparkassenArena – parallel lief das Hallenturnier um den Sparkassen-Indoor-Cup, wurden die Weichen gestellt. Zunächst wurde Lukas Foelsch als spielender Coach installiert, ihm zur Seite stellte man: Martin Braun. Bis dahin sportlicher Berater, eloquent, in Insiderkreisen fachlich unumstritten und mit Genen ausgestattet, die der TSG schon immer gut taten: Menschlichkeit. Empathie. Demut. Ehrgeiz.

Was folgte? Zunächst Corona. Und Brauns sowie Foelschs Erkenntnis, dass insbesondere der Defensive die Stabibilität abhanden gekommen war. Kurzum: Die TSG-Tugenden waren wieder gefragt: Arbeiten, verteidigen, den Gegner beschäftigen. Das Credo beherzigt und den Kader aufgefrischt verfehlten die taktischen Winkelzüge der neuen Kommandogeber ihre Wirkung nicht. Die bisherige Ausbeute in dieser Runde lässt sich mehr als nur sehen. Sie ist beachtlich. Sensationell gar mutet sie im Vergleich mit den Branchengrößen an.

Klare Zuordnungen, keine Schuldzuweisungen, deutliche Signale, beherztes Anlaufen und Verteidigen: Balingen stellt augenblicklich eine der besten Defensivreihen der Liga und setzt dazu die Nadelstiche in der Offensive.

Glückwunsch, Martin Braun, Glückwunsch, Lukas Foelsch!

Und niemals vergessen: Wir sind die TSG – wir geben niemals auf.

Zurück