Spielberichte und News

TSG Balingen

Testspiel Sonntag 17.03.2019 TSG Balingen U13 – VfB Stuttgart U12 4:8

Bei sehr windigem Wetter trafen wir uns an diesem Sonntag beim Rasenplatz der Kreissporthalle zum Spiel gegen den VfB Stuttgart. Der besondere Gegner lockte zahlreiche Zuschauer an, was unserer Mannschaftskasse einen reichlichen Segen bescherte.

Es war wieder der gesamte Kader eingeladen, es fehlten als Spieler lediglich die verletzten Nils Amon und Leon Maurer. Beide ließen es sich aber nicht nehmen, die Mannschaft anzufeuern.

Gespielt wurde auf dem kleineren Feld mit 9 Spielern (8 Feldspieler und Torwart).

In den ersten Minuten war unsere Mannschaft überlegen und hatte mehrere klare Torchancen, die leider nicht zum Torerfolg führten. Hätten wir in dieser Zeit 2:0 geführt, hätte niemand etwas sagen können. Der VfB spielte technisch und körperlich, obwohl es der jüngere Jahrgang war, auf hohem Niveau und wurde in der Folgezeit immer stärker. Das sehr frühe Pressing des VfB’s machte unserer Hintermannschaft immer mehr Probleme. So viel durch eine zu kurze Rückgabe das 1:0 für den VfB Stuttgart. Der VfB spielte in der Phase dominant und erarbeitete sich einige Chancen. Eine zu kurze Fußabwehr des Torwarts landete beim Gegner, der eiskalt zum 2:0 erhöhte. In dieser Phase war unsere Mannschaft zu passiv und zu weit vom Gegner weg. Das Aufbauspiel war schwierig, da kaum Anspiel-Stationen vorhanden waren und wenn, wurden diese sofort attackiert. Das 3:0 resultierte durch einen Freistoß direkt unter die Latte. Mit diesem Ergebnis wurden die ersten 30 Minuten beendet.

Der 2. Block stand in den nächsten 30 Minuten enger am Mann und siehe da, auch der VfB Stuttgart kam in Probleme im Aufbau- und Abspiel. Colin Zimmerer nutzte einen solchen Fehler und erzielte den Anschlusstreffer zum 3:1. Lange Zeit war unsere Mannschaft in diesem Drittel die tonangebende Mannschaft und erspielte sich einige gute Chancen. Dem Trainer des VfB Stuttgarts war dies dann zu viel und er korrigierte recht lautstark die Positionen der Spieler. Ein eigentlich leichter Ball fand dann unglücklich den Weg in unser Tor zum 4:1. In folgenden 2 Minuten erzielte der VfB Stuttgart dann weitere 2 schön herausgespielte Tore zum schmeichelhaften 6:1 Endstand im 2. Drittel.

Im 3. Drittel merkte man dem VfB Stuttgart an, dass das doch intensive Spiel für den relativ kleinen Kader doch an die Kondition geht. Die TSG war in diesem Drittel die bessere und aktivere Mannschaft und erzielte durch Bastian Berger das 6:2. Der VfB rappelte sich dann nochmals auf und erzielte in kurzer Distanz nochmals 2 einfache Treffer zum 8:2. Im Anschluss gelang es Lucas Schall und Nadine Bitzer noch das Ergebnis auf 8:4 zu korrigieren. Es gab noch einige Chancen für uns, die leider nicht zum Torerfolg führten. Der VfB nutzte seine Chancen sehr effizient.

Insgesamt gesehen war die Niederlage einfach zu hoch. Es gab 2-3 individuelle Fehler, die es aber in einem Spiel immer gibt. Wenn man dann einen Gegner hat, der so gnadenlos die Chancen verwertet, kommt es dann schon mal zu einem solchen Ergebnis, obwohl man nicht schlechter war als der Gegner. Hinzu kommt, dass die Spieler auch verständlicherweise großen Respekt vor dem VfB hatte und dadurch nicht die letzten Prozente abrufen konnten.

Unter den Witterungsbedingungen (starke Windböen) und dem holprigen Platz mussten beide Mannschaften leiden, dass Kleinfeld mit 9 Spielern kam eher dem VfB entgegen. Insgesamt war es auf jeden Fall ein tolles Erlebnis für alle Beteiligten und ein sehr attraktives, technisch hochwertiges Spiel mit vielen Toren. Wenn es optimal läuft, kann man so ein Spiel auch gewinnen.

Glückwunsch an jeden Spieler und die Trainer, habt ihr wirklich toll gemacht. Auch ein dickes Lob an das Bewertungs-Team. Wir sind die TSG, wir geben niemals auf.

rrem

rrem

Zurück