(07433) 955 88 96

Spielberichte und News

TSG Balingen

Unser Projekt: Waisenhaus in Sansibar

Die Aktion „Unser Projekt“ auf der Plattform der TSG Balingen zielt darauf ab, ein Waisenhaus in Sansibar zu unterstützen. Einer der Hauptförderer ist Thomas Pittasch. Sein Unternehmen AZ/ZOB spendete vor kurzem einen großen Betrag.

„Wir waren im Urlaub auf Sansibar“, erzählt Alexander Schreiner, „da wurde uns schnell klar: Hier wollen wir helfen.“ Der U 17-Oberliga-Trainer der TSG Balingen und seine Lebensgefährtin Sandra Walter hatten ein Waisenhaus besucht und kehrten mit tief gehenden Eindrücken zurück. Wieder zuhause angekommen, organisierten sie Trikots und Kleidung, informierten Vereinsfreunde und Bekannte und riefen eine Torpatenschaft ins Leben. Unter anderem berichtete Schreiner auch Thomas Pittasch von seinem Vorhaben: „Er hat spontan Unterstützung zugesagt“, freut sich der Coach.

Einige Spenden kamen seither zusammen, allein AZ/ZOB stellte einen markanten Betrag zur Verfügung. Insgesamt 4000 Euro sind inzwischen zusammen gekommen. Alexander Schreiner weiß: „Jeder Cent hilft. Die Kinder und das Waisenhaus brauchen unsere Hilfe.“

Dass die Hilfen direkt beim Waisenhaus ankommen, dafür bürgt der Fußballtrainer höchstpersönlich. Die ersten Pakete hat er inzwischen selbst übergeben und er vergewissert sich laufend über die Verwendung der Spenden. Das von ihm unterstützte Waisenhaus und die dazugehörige Schule befinden sich in Stone Town im Dorf Bububu und wurden 2006 gegründet. Die Einrichtung ist rein privat, erfährt keinerlei staatliche Beihilfe und steht Kindern aller Religionen und jeglicher Herkunft offen.

Die Kinder, die im Waisenhaus leben, sind teilweise Halbwaisen, teilweise Vollwaisen oder es handelt sich um Kinder von Eltern, die schlicht nicht in der Lage sind, sich um ihren Nachwuchs zu kümmern, sagt Alexander Schreiner. Ein großes Problem: Drogen. Viele Eltern, so sie überhaupt noch am Leben seien, sind abhängig. Aktuell leben 40 Kinder im Waisenhaus, das jüngste ist ein paar Monate alt.

Schreiners Initiative löst viel Zuspruch aus. Schon im vorigen Jahr wurden viele Trikots, Kleidung und Spenden gesammelt. „Teilweise säckeweise“, erinnert sich der Trainer, der dabei insbesondere an den Jahrgang der U 12 denkt, die in sehr großzügiger Weise ihre Hilfe umgesetzt habe.

Der Lohn für die Anstrengung? Alexander Schreiner muss nicht lange überlegen: „Das Funkeln in den Augen der Kinder“, sagt der 42-Jährige. Und er erzählt, wie die Kinder in TSG-Balingen-Trikots spielen und tollen. Fußball geht in Sansibar übrigens so: Man spannt ein Seil zwischen zwei Palmen – fertig ist das Tor.

„Jeder hat die Möglichkeit, etwas zu tun“, weiß Alexander Schreiner und bittet um weitere Unterstützung. Wer „Unser Projekt“ toll findet und sich daran beteiligen will, kann sich jederzeit an die Geschäftsstelle der TSG Balingen, Telefon 07433/9558896, wenden. Auch eine Mail an info@tsg-fussball.de genügt.

Zurück