Spielberichte und News

TSG Balingen

Herrenberg: Kreisparkassen-AOK-Junior Cup 27.12.2018

Wir trafen uns um 08:45 Uhr in Herrenberg beim sehr stark besetzten Hallenturnier in Herrenberg.
Hier wurden nicht nach Futsalregeln gespielt. Es wurde mit einer beidseitigen Bande
auf die großen Tore gespielt. Hier stand also definitivrichtiger Fußball im Vordergrund.

Teilnehmer: Felix Schimanski (Torspieler), Colin Zimmerer, Daniel Knobloch, Colin Haug, Nico Pfaff, Gavin Kraus, Jan Pfannenstil, Lucas Schall

 

TSG Balingen – VfL Nagold  (3:0)

Im 1. Spiel in der Gruppe 2 trafen wir auf den VfL Nagold, den wir als spielstarke Mannschaft kennen.
Unser Team spielte von Anfang an hochkonzentriert und gut abgesichert nach Hinten. Die TSG dominierte das Spiel und gewann auch in der Höhe hochverdient mit 3:0.

Tore: Lucas Schall, Colin Haug, Daniel Knobloch

TSG Balingen – FC Eislingen (4:1)

Auch gegen die stark aufspielenden Eislinger spielte unsere Mannschaft aus einem Guss. Die Chancen wurden konsequent genutzt, hinten lies man bis auf das unglückgliche Gegentor nichts zu. In regemäßigen Abständen wurden die schön herausgespielten Tore zum verdient hohen Sieg gegen Eislingen erzielt.

Tore: Bastian Berger (3), Gavin Kraus

 

TSG Balingen – SG Jettingen/Mötzingen (3:0)

Gegen den vermeintlich schwächsten Gegner spielte unsere U13 überhastet und überheblich. Man merkte an, dass hier jeder ein Tor schießen wollte, es gab viele unnötige Einzelaktionen. Letztendlich gewann unsere Mannschaft das Spiel dennoch klar, konnte in diesem Spiel aber nicht glänzen.

Tore: Bastian Berger, Lucas Schall, Gavin Kraus,

 

TSG Balingen – TSG Herrenberg 2 (7:1)

Eine Galavorstellung gab es dann wieder gegen Herrenberg 2. Eine eindeutige Angelegenheit mit vielen schönen und toll herausgespielten Toren. So ging es zum Spiel um den Gruppensieg gegen die ebenfalls punktlustfreien Zimmerer.

Tore: Daniel Knobloch (3), Jan Pfannenstil, Bastian Berger (2), Lucas Schall

 

TSG Balingen – SV Zimmern (1:3)

In diesem Spiel lief so gut wie nichts zusammen. Trotz der 1:0 Führung verlor unser Team hier völlig den Faden. Man lies Zimmern kommen und stellte sich mehr oder weniger hinten rein. Unser Team machte einfach zu wenig für das Spiel und Zimmern spielte uns in der Partie nach der Führung nahezu schwindelig. Das Ergebnis von 3:1 war hochverdient für die Zimmerer. Ein herber Dämpfer für unsere Mannschaft.

Tor: Lucas Schall

Dennoch waren wir als 2. der Gruppe 2 für das Halbfinale qualifiziert. Hier mussten wir gegen die ungeschlagene Mannschaft von Herrenberg 1 antreten. Zimmern spielte im 2. Halbfinale gegen den FSV Waiblingen.

 

Halbfinale: TSG Balingen – Herrenberg 1 (2:1)

In einem packenden Halbfinale gegen die bärenstarken Herrenberger spielte unsere Mannschaft sensationell. Immer nah am Gegenspieler und konsequent in Abwehr und in der Vorwärtsbewegung.
Der Torspieler war hier als 5. Feldspieler stark gefragt und machte dies sehr gut. Nach dem Traumtor von Lucas Schall kassierten wir den Ausgleich. Daniel Knobloch schoss dann kurz vor Ende der Partie das vielumjubelte 2:1. Unsere Mannschaft hielt das 2:1 bis zur Schlusssirene. Ein insgesamt verdienter und erspielter Sieg gegen Herrenberg, womit eigentlich keiner gerechnet hatte. Wir hatten in dem Spiel noch 2 klare Chancen, hätten somit auch deutlich höher gewinnen können.

Tore: Lucas Schall, Daniel Knobloch

Im 2. Halbfinale verlor der SV Zimmern überraschend 2:1 gegen den FSV Waiblingen, somit spielten wir um den Turniersieg gegen FSV Waibingen.

 

Finale: TSG Balingen – FSV Waiblingen (1:0)

In einem spannenden Herzschlagfinale gewann unsere Mannschaft gegen den FSV Waiblingen. Es ging hin und her, gute Torchancen auf beiden Seiten. Bei einem Pfostenschuss der Waiblinger hatten wir Glück, Felix gewann auch ein 1 gegen 1 Duell gegen einen Waiblinger, so blieb das Spiel offen.
Ein knallharter Distanzschuss von Colin Haug brachte uns in Führung. Durch konsequentes und unermüdliches anlaufen der Waiblinger hielten wir diesen Vorsprung bis zu dem Ende des Spieles. Das ruhige und sichere Aufbauspiel, das bereits eindrucksvoll vom Torspieler ausging, war der Schlüssel für den Erfolg.
Der Sieg war insgesamt gesehen dennoch verdient.

Tor: Colin Haug

Fazit:

Eine eindrucksvolle Leistung unserer Mannschaft. Ich glaube, es hätte vorher niemand damit gerechnet, dass die TSG in diesem sehr stark besetzen Turnier den 1. Platz holt. Eine unglaubliche kämpferische, aber auch spielerische Leistung der gesamten Mannschaft, die sich heute als Einheit verkauft hat. Ein verdienter Turniersieg zur Freude der Trainer und der lautstarken, mitfiebernden Eltern.

nor

nor

Zurück