(07433) 955 88 96

Spielberichte und News

TSG Balingen

Oberliga, 29. Spieltag: 2:0 – aber drei Verletzte

Die TSG Balingen bezahlte ihren 2:0 (1:0)-Erfolg bei der TSG Weinheim teuer: Fabian Fecker, Kaan Akkaya und Fabian Kurth haben sich verletzt.

Auf der Saisonzielgerade trifft es die Balinger hart: In Weinheim erwischte es drei weitere Akteure, die sich verletzten und nun mehr oder minder lange auszufallen drohen. Eine abschließende Diagnose steht bei diesem Trio freilich noch aus. Zudem stellte sich zwischenzeitlich heraus, dass sich Daniel Seemann gegen Reutlingen einen Kreuzbandriss zugezogen hat – für ihn ist die Saison gelaufen, ebenso vermutlich der Auftakt der neuen Runde.

In Weinheim tat sich die TSG einigermaßen schwer, hatte das Geschehen jedoch weitgehend im Griff. Zwei Tore von Patrick Lauble bedeuteten am Ende einen verdienten Auswärtssieg und brachten Lob ein: „Balingen tritt sehr seriös auf und nimmt jede Aufgabe ernst“, meinte Weinheims Trainer Christian Schmitt. Für ihn ist der Tabellenführer das beste Beispiel, dass nicht unbedingt die Mannschaft mit den stärksten Einzelkönnern das Feld anführen muss – sondern ein Team, das homogen und charakterstark auftrete, durchaus das Zeug zum Titel haben könnte.

Das Hinspiel war’s, als erstmals so jedem bewusst wurde, dass die vorausschauenden Planungen und die akribische Trainingsarbeit Früchte tragen. Nach dem damaligen 3:1 und der erstmaligen Übernahme der Tabellenführung erkannte selbst die Konkurrenz: Dieses Team besitzt Charakter, ist organisch gewachsen und wurde sukzessive ergänzt und verstärkt. Mit anderen Worten: Bleiben die Schwarz-Roten in der Spur, so sind sie ein ernst zu nehmender Anwärter auf einen Spitzenrang in der höchsten Amateurliga.

Für Selbstfahrer: Sepp-Herberger-Stadion, Breslauer Straße 38, 69469 Weinheim (Navieingabe: Multring).

Getreu unserem Motto: Wir sind die TSG, wir geben niemals auf!

Zurück