(07433) 955 88 96

Spielberichte und News

TSG Balingen

Oberliga, 28. Spieltag: 2:0 vor 2400 Fans

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2400 Zuschauer – neuer Rekord für die TSG Balingen in der Oberliga – sahen einen 2:0-Derbysieg gegen den SSV Reutlingen.

Für den Spitzenreiter trafen Sascha Eisele und Matthias Schmitz. Ein Sonderlob gab’s von Trainer Ralf Volkwein für Fabian Fecker, der – wie schon in Karlsruhe – eine starke Vorstellung ablieferte.

Nächsten Samstag, 15 Uhr, gastiert die TSG bei der TSG Weinheim.

Vorbericht:

Während der SSV Reutlingen zuletzt erstmals im neuen Jahr unterlag, konnte die TSG Balingen ihre Erfolgsserie ausbauen. Doch so oder so sind die Nachbarschaftsduelle zwischen diesen beiden Teams stets ein Besuchermagnet. Sowohl die geografische Nähe als auch die packende Vergleiche in der Vergangenheit bedingen für gewöhnlich ein gesteigertes Zuschauerinteresse.

Die Statistik spricht für ein megaenges Spiel. Mit dem SSV Reutlingen gastiert nicht nur di vierbeste Auswärtsmannschaft der Oberliga in Balingen, sondern auch die drittbeste Rückrundenelf. Das jüngste 0:4 gegen den SGV Freiberg war die erste SSV-Niederlage seit der Winterpause. Demgegenüber stehen satte sechs Siege und zwei Unentschieden. Die Balinger verbuchten in der zweiten Rundenhälfte bislang 19 Zähler – Reutlingen hat schon 20 Punkte eingefahren. Einzig Bissingen und Freiberg waren erfolgreicher.

Der SSV Reutlingen ist gewissermaßen also ein Team der Stunde und unter Neu-Trainer Teo Rus, der auf Jochen Class gefolgt war, auf einem sehr guten Weg, endlich in jene Regionen vorzudringen, die die ersehnte Rückkehr in die Regionalliga wahrscheinlicher machen. Auf und neben dem Platz wird augenscheinlich gut gearbeitet, weshalb spätestens in der kommenden Spielzeit zum Angriff auf die Spitze geblasen werden soll. Dass dies das Umfeld unter der Achalm hergibt, ist allein schon mit Blick auf die ruhmreiche SSV-Vergangenheit selbstredend.

Ihnen allen wünschen wir 90 Minuten beste Unterhaltung, ein flottes Spiel, prickelnde Szenen, einen verdienten Sieger und anschließend einen guten Nachhauseweg. Bis zum Rundenende stehen noch sieben Partie für die TSG auf dem Programm. Am Samstag kommender Woche (28. April, 15 Uhr) gastiert man bei der TSG Weinheim und am Feiertag des 1. Mai (15 Uhr) kreuzt der Bahlinger SC in der BIZERBA ARENA auf. In der Folge warten die Aufgaben in Ravensburg (04.05.), gegen Pforzheim (09.05.), gegen Bissingen (12.05.), in Walldorf (19.05.) und gegen Spielberg (26.05.).

In diesem Sinne: Wir sind die TSG, wir geben niemals auf!

Zurück