Spielberichte und News

TSG Balingen

SGM Grosselfingen – TSG Balingen U12 2:1 (2:1) 4. Spieltag D-Junioren Bezirksstaffel 14.04.2018

Um 17:00 Uhr trafen wir uns in Grosselfingen bei gutem Wetter. Der Platz war wie in Grosselfingen gewohnt, in einem entsprechenden Zustand, also gerade noch zumutbar.

Es spielten: Mex Barbedet (Torspieler 1. Halbzeit), Leopold Wiesheu (Torspieler 2. Halbzeit), Ami Milz, Colin Haug, Daniel Knobloch, Ege Akgül, Emanuel Buhl, Jan Pfannenstil, Matteo Ferrero, Maxi Bogdanov, Nadine Bitzer, Nils Amon, Noah-Elias Maurer, Simun Birkic

  1. Halbzeit:

Die 1. Halbzeit war von beiden Mannschaften schlichtweg grausam. Grosselfingen versuchte es mit langen Bällen, die in der 1. Halbzeit von uns nicht konsequent abgefangen wurden. Beim Spiel nach vorne gab es von uns zu viele ungenau gespielte Pässe, die leicht vom Gegner abgefangen werden konnten. Eine Verlagerung des Spiels auf die Außenposition funktionierte so gut wie gar nicht, Rudelbildung in der Mitte des Spielfeldes war angesagt.
Für die großgewachsenen Verteidiger der Grosselfinger war es deshalb ein leichtes, dies zu verteidigen. Das Mittelfeld schenkten wir in der 1. Halbzeit eigentlich komplett her, Grosselfingen konnte die Bälle dadurch früh abfangen und selbst den Weg zum Tor suchen.
In der 20. Minute passierte es dann. Ein eigentlich harmloser Schuss  landete recht unglücklich zum 1:0 für Grosselfingen im Tor unserer Mannschaft. In der 23. Minute gelang Nadine Bitzer, nach einem berechtigten Hand-Neunmeter das 1:1. Die überschaubare Leistung unserer Mannschaft wurde in der 27. Minute durch das 2:1 der Grosselfinger bestraft. 2 Abwehrspieler eskortierten den gegnerischen Angreifer bis vor unser Tor, damit er ungestört zum Torschuss ansetzen und die Gelegenheit auch verwerten konnte. So gingen wir verdient mit einem 2:1 Rückstand in die Halbzeitpause.

  1. Halbzeit:

In der 2. Halbzeit spielte nur noch 1 Mannschaft und das war unser Team. Die einzigen Aktionen der Grosselfinger waren den Ball so weit wie möglich ins Aus zu schießen und den Ball so langsam wie möglich wieder in das Spiel zu bringen. Mit Fußball hatte das nicht viel zu tun. Spielerisch war unsere Mannschaft in Allen Belangen überlegen. Gegen die jetzt nur noch aufopferungsvoll verteidigten Grosselfinger ergaben sich dann ein paar gute Chancen. Eine Kombination unserer bekannten Abschluss Schwäche, fehlendem Auge für den besser positionierten Mitspieler war es dann, dass uns einen eigentlich hochverdienten Torerfolg verwehrte.
So ging das Spiel zur Freude der Grosselfinger 2:1 aus, was unsere 1. Niederlage bedeutete.

Man muss aber herausheben, dass die Mannschaft in der 2. Halbzeit bis vor das gegnerische Tor einen sehenswerten, aufopferungsvollen Fußball gespielt haben. Es wurde bis zur letzten Sekunde gekämpft und sehenswert kombiniert.

Leider hat es nicht gereicht, nach den beiden engen Siegen gegen Obernheim und Frommern, war das Glück dieses Mal nicht auf unserer Seite.

Die Erwartungshaltung (da schließe ich mich ein) ist vielleicht auch einfach zu hoch. Man kann nicht erwarten, dass unsere Junge U12 bereits in dieser Saison alle Mannschaften in der Bezirksstaffel schlägt, zumal die meisten Mannschaften größtenteils mit 2005’er Jahrgängen spielen.

Wenn man die 2. Halbzeit sieht und diese doch erhebliche Abschluss Schwäche noch kompensiert dann wird unsere Mannschaft uns noch recht viel Freude in den nächsten Spielen bereiten.

Und wieder einmal passt der Spruch: Wir sind die TSG, wir geben niemals auf.

Ergänzend sollte man sagen: Wir stehen immer wieder auf. Bisher war es immer so, dass die Mannschaft nach einer Niederlage extrem stark  zurück gekommen ist.

Zurück