Spielberichte und News

TSG Balingen

Die Spiele der Jugendmannschaften vom Wochenende

A-JUNIOREN VERBANDSSTAFFEL SÜD SV Schemmerhofen – TSG Balingen (Ausfall).

Das Spiel der U19-Junioren beim Tabellendreizehnten in Schemmerhofen musste witterungsbedingt abgesagt werden.

B-JUNIOREN OBERLIGA SC Freiburg II – TSG Balingen 0:1 (0:1).

Die TSG Balingen U17 kann wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt bei der U16 des SC Freiburg sammeln. Mit einem 0:1-Erfolg vergrößert die Schreiner-Elf den Abstand auf die Abstiegsplätze in der EnBW-Oberliga auf 6 Punkte – Torschütze des entscheidenden Treffers war Jonas Kurz.

B-JUNIOREN VERBANDSSTAFFEL SÜD FC Rottenburg – TSG Balingen II 0:0.

Ein Verbandsstaffel-Spiel unter solchen Bedingungen hat es schon lange nicht mehr gegeben: Dauerregen und starke Windböen sorgten von Beginn für schwierige Verhältnisse. Dennoch hatte die TSG Balingen U16 die besseren Torgelegenheiten zu verzeichnen – doch die Eyachstädter scheiterten mehrfach am eigenen Unvermögen oder am gutem Keeper des FC Rottenburg U17 Lars Lukschanderl. In der zweiten Halbzeit wurde das Spiel zunächst wegen einem Hagelschauer unterbrochen. Nach Wiederanpfiff erzielten die Schwarz-Roten die vermeintliche 0:1-Führung durch Dominick Eissler – leider wurde dem Treffer die Annerkung verweigert. Im Anschluss wurde die Partie wegen einem Gewitter erneut unterbrochen. Mittlerweile stand das Wasser auf dem Rottenburger Kunstrasen – dennoch wurde die Partie wieder angepfiffen. In der Schlussphase war nun der Zufall für beide Teams der gefährlichste Gegner. Beide Mannschaften überstanden die hektische Schlussphase schadlos und so trennte man sich mit einem 0:0-Unentschieden.

C-JUNIOREN LANDESSTAFFEL TSG Young Boys Reutlingen – TSG Balingen 0:5 (0:2).

Die TSG Balingen U15 konnte ihr letztes Vorrundenspiel bei den Young Boys aus Reutlingen souverän mit 5:0 (2:0) gewinnen.

Die Schwarz-Roten nahmen von Beginn an die Partie in die Hand und konnten durch ihren Kombinationsfussball zahlreiche Tormöglichkeiten herausspielen. Außerdem gelang es der Wolf-Elf, den Reutlingern keine Tormöglichkeiten aus dem Spiel heraus zuzulassen.

 

Zurück