Spielberichte und News

TSG Balingen

Soziale Medien: Wir können liefern

Mehr als 3000 Likes – darauf sind wir nicht nur stolz. Wir empfinden es als Aufforderung, am Ball zu bleiben. Nur wenige Oberligisten knacken diese Marke.

Wir wissen, was wir in diesem Medium tun. Und weshalb. Von einer großen Facebook-Fangemeinde profitieren wir. Wir generieren Fans, informieren, rufen uns in Erinnerung und sorgen für Nähe – zu unseren Sponsoren, zu unseren Zuschauern, zu unseren Gönnern, auch zu unseren Neidern. Kurzum: Zu Multiplikatoren.

Information: das Schlagwort. Das tun wir über dieses Medium gewöhnlich nicht in dieser epischer Ausführlichkeit. Dafür haben wir die Homepage – www.tsg-fussball.de – unser Stadionheft, die persönlichen Kontakte. Facebook, so verstehen wir es, regt an, diese anderen, üblichen Quellen aufzusuchen. Letztlich uns als Verein zu begegnen. Nicht mehr, nicht weniger.

Wir haben, im Schnitt, gut 30 000 Personen, die wir jede Woche über dieses Instrument erreichen. Wir wissen, woher sie kommen – meist aus Balingen, viele aus Albstadt, aber auch aus Haigerloch, Hechingen, Tübingen. Vom Großen und vom Kleinen Heuberg und bisweilen von Übersee.
Und wir wissen, was unsere „Freunde“ denken. Sie teilen, sie liken. Sie kommentieren. Die Personalpolitik. Die Ergebnisse. Ihre Emotionen. Unsere Visionen.
Zwei Beispiele: Unseren Derbysieg in Reutlingen haben 11 000 Facebook-User kommentiert, registriert oder geteilt. Oder: Das aktuelle Video unseres Jugendhauptsponsors AZ / ZOB sahen sich 4500 Leute auf Facebook an. Das freut den Sponsor, das freut uns. Wir konnten liefern: Mit Resonanz.

Wir sind stolz auf diese Zahlen. Sie bestätigen unsere Stellung in der Region und rechtfertigen unser Engagement. Dass wir jeden ernst gemeinten Kommentator binnen weniger Minuten rückmelden wollen, ist ein großer Anspruch an uns selbst. Dies erfordert Krisenmanagement und Fingerspitzengefühl, nahezu 24 Stunden-Dienste, viel zeitlichen Aufwand. Täglich erreichen uns über unsere zentrale Mailadresse knapp 100 Nachrichten, über Facebook sind es knapp noch mal so viele. Alle wollen bearbeitet werden, die Community zahlt die Rückmeldungen mit Likes zurück. Dass diese binnen der zurückliegenden zwei Jahre in exorbitanter Weise nach oben geschnellt sind, ist Euer, damit unser gemeinsamer Verdienst.

Zufall freilich ist es nicht. Die Posts gehorchen zwei Faktoren: Sie unterliegen dem tagesaktuellen Aspekt und, zum zweiten, sie erfolgen unabhängig davon regelmäßig. Nur wer weiß, worauf er sich verlassen kann, vertraut. Diesen Beweis liefern, eingangs erwähnt, mittlerweile mehr als 3000 von Euch. Deshalb ein DANKE: Bleibt uns gewogen.

Zurück