Spielberichte und News

TSG Balingen

Verdienter Testspielsieg in Vöhringen

Mit einem 7:1-Auswärtssieg gegen die SGM SG Vöhringen ist die U14 der TSG Balingen in die Testspielserie vor Saisonbeginn gestartet. Bereits nach wenigen Trainingseinheiten konnte das Team einige Vorstellungen von Trainer Niklas Bühler ansehnlich umsetzen. Insbesondere das aktive Gegenpressing, sowie dominanter Ballbesitzfußball prägten das Auftreten der Eyachstädter. Unterstützt wurde die Mannschaft von den vier U13-Spielern Sebastian Zieker, Tim Staiger, Laurin Merz und Noel Feher, die sich allesamt nahtlos einfügten.

Zu Beginn mussten sich die Spieler erst an das Großfeld gewöhnen, was in längeren Ballbesitzphasen in eher ungefährlichen Räumen resultierte. Faktisch spielten sich Innenverteidiger und Torspieler lange Zeit den Ball hin und her, während Vöhringen nur verzagt ins Pressing ging. In dieser Phase gab es auch die einzigen wirklich gefährlichen Angriffe der Gastgeber, nach leichtfertigen Ballverlusten im Balinger Zentrum. Schnell konnte jedoch der Weg in Richtung gegnerisches Tor gefunden werden. Immer wieder gelang der Ball aus der hinteren Reihe auf die Spitzen Ben-Jamal Jaber und Tim Fritz, die in Richtung Tor aufdrehen konnten. Nach Ballverlust wurde unmittelbar geschlossen nachgesetzt, wodurch viele zweite Bälle erobert werden konnten. Demzufolge konnten sich die Rot-Schwarzen dauerhaft in der Vöhringer Spielfeldhälfte festsetzen. Besonders über die linke Seite sorgte Mittelfeldaußen Sebastian Zieker mit Finten und schnellen Drehungen für Wirbel und war somit an den ersten beiden Treffern unmittelbar beteiligt. Während das 1:0 noch aus einer Gegenpressingaktion eingeleitet wurde, bereitete Sebastian das 2:0 in Folge einer frechen Einzelaktion vor. Beide Treffer erzielte Ben-Jamal Jaber, der insbesondere im Gegenpressing enorm aktiv war. Nur eine Minute nach dem 2:0 sorgte ein ärgerlicher Abstimmungsfehler in der Defensive für den Anschlusstreffer des Gastgebers. Torspieler Luis Schulz hatte in erster Instanz noch per Liberomanier klären können, sein Befreiungsschlag geriet allerdings zu kurz und wurde umgehend über ihn ins Tor befördert. Daraufhin verflachte die Partie ein wenig. Balingen dominierte den Ball, Vöhringen verschob in einem eher passiven Mittelfeldpressing. Nach einer kurzen Verschnaufpause waren es jedoch die Balinger Außenverteidiger, die das Spiel zunehmend in gefährliche Zonen tragen konnten. Andreas Schmidtke auf der linken, sowie Lucas Hajdu auf der rechten Seite, interpretierten ihre Rolle erfrischend offensiv und sorgten mit Flanken von der Grundlinie und aus dem Halbfeld für immer häufigere Gefahr. Auch Tim Fritz war im Mittelfeldzentrum dauerhaft anspielbar und daher ein sehr wichtiger Faktor. Luis Schulz sorgte mit einer unglaublichen Rettungstat bei einem Vöhringer Konter für den Weckruf, der die folgende Drangphase der Gäste initiieren sollte. Nach Vorlage von U13-Dribbler Tim Staiger war es dann Benny Loulendo, der per Weitschuss für das beruhigende 3:1 sorgte. Sein Flatterball zur Vorentscheidung war zweifellos das Highlight einer durchgehend guten Leistung der Mannschaft. Nachdem ein Eckstoß von Candeniz Vancinel von den Vöhringern nicht ausreichend geklärt werden konnte, erhöhte wiederum Benny Loulendo mit einem gezielten Flachschuss auf 4:1. Der extrem zweikampfstark und abgeklärt agierende Luca Rumpp bereitete das 5:1 durch Ben-Jamal Jaber vor, während Andreas Schmidtke in der 70. Minute zum vierten Treffer des Ex-Frommernes auflegte. Andi überzeugte im gesamten Spielverlauf als Anführer, der er als 2003er-Jahrgang ohne Wenn und Aber sein soll. Die Art und Weise, wie er seine Mitspieler motivierte, und somit auch stabilisierte war imponierend. Dass er auch spielerisch vollends überzeugte, unterstrich er mit seinem wunderbaren Schnittstellenpass auf Ben-Jamal, in Folge eines Vorstoßes aus seiner ursprünglichen Innenverteidigerposition. Auch Candeniz Vancinel belohnte sich in der Nachspielzeit für seine engagierte und zweikampfstarke Leistung, indem er den Schlusspunkt zum 1:7 setzte. Nach Abpfiff wurde der Torschütze von Krämpfen geplagt, was ebenfalls als Zeichen für seine vorbildliche Einstellung im Spielverlauf gesehen werden muss. Der in die Kabine humpelnde Candeniz sollte jedoch lediglich als Beispiel für die Leistung der gesamten Mannschaft aufgegriffen werden. Denn alle 15 Jungs, die zum Einsatz kamen, überzeugten mit beeindruckender Mentalität im Zuge des ersten Vorbereitungsspiel. Obwohl der Konkurrenzkampf hart wie noch nie zu sein scheint, stellt die Mannschaft eine absolute Einheit dar. Auch Neuzugänge übernehmen sofort Verantwortung im Mannschaftsverbund, die Spieler nehmen die taktischen Vorgaben sehr wissbegierig an. Die U14 tritt immer lauter und mutiger auf. Jedoch bleibt abzuwarten, ob die guten Eindrücke am Samstag gegen den FC 08 Villingen bestätigt werden können.

 

Aufstellung 1. Drittel: 

Luis Schulz – Luca Fürst, Andreas Schmidtke, Emir Akgül, Luca Rumpp – Sebastian Zieker, Candeniz Vancinel, Benjamin Loulendo, Julian Conzelmann (C) – Tim Fritz, Ben-Jamal Jaber

Aufstellung 2. Drittel

Luis Schulz – Andreas Schmidtke, Emir Akgül, Luca Rumpp, Lucas Hajdu – Julian Conzelmann (C), Tim Fritz, Benjamin Loulendo, Tim Staiger – Ben-Jamal Jaber, Candeniz Vancinel

Aufstellung 3. Drittel

Luis Schulz – Emir Akgül, Andreas Schmidtke, Lucas Hajdu, Benjamin Loulendo – Luca Fürst (C), Candeniz Vancinel, Luca Rumpp, Laurin Merz – Tim Fritz (58., Ben-Jamal Jaber), Noel Feher

 

Zurück