Spielberichte und News

TSG Balingen

GEGLÜCKTER JAHRESAUFTAKT IM HOHENLOHISCHEN

Mit 3:0 (2:0) gewann die TSG Balingen beim FSV Hollenbach – ein guter Auftakt ins Punktspieljahr 2017.

 

Von unserem Medienpartner Zollern-Alb-Kurier:

Volkwein-Truppe siegt souverän

Oberliga Ein Auftakt wie gewünscht: Im ersten Punktspiel des laufenden Jahres setzte sich die TSG Balingen am Samstag beim FSV Hollenbach ungefährdet durch. Von Marcel Schlegel

Mit 3:0 (2:0) siegte der Kreisstadt-Klub souverän in der Hohenlohe. Patrick Lauble (2) und Lukas Foelsch erzielten die Tore für die Balinger Oberliga-Fußballer, die damit ihren dritten Tabellenplatz verteidigten.

Dabei spielte den von Ralf Volkwein trainierten Kreisstädtern ein frühes Tor vom späteren Doppeltorschützen Patrick Lauble in die Karten, der in der dritten Minute von Adrian Müller angespielt worden war und aus zehn Metern abschloss. Hollenbachs Keeper David Jach welcher in der ein oder anderen Situation unsicher wirkte war mit den Fingern noch am Ball, der am Ende dennoch zum 0:1 im Netz einschlug.

Dabei hatten die abstiegsbedrohten Gastgeber, bei denen seit der Winterpause mit Oberliga-Ur-gestein Marcus Wenninger aus Freiberg ein neuer Coach das Sagen hat, gerade in der Anfangsphase druckvoll begonnen. Die Hollenbacher hatten ihre Reihen zunächst hoch aufgestellt und die Wenninger-Elf versuchte den Balingern mit einer körperbetonten Spielweise den Schneid abzukaufen. Und tatsächlich brauchte die TSG eine Viertelstunde, um ihren Rhythmus zu finden. Zu Beginn präsentierten sich die Gäste in der Vorwärtsbewegung mithin noch zu ungeduldig und handelten sich somit zunächst noch einige Ballverluste ein. Insgesamt ließen die Volkwein-Jungs aber über die gesamte Spieldauer keine hochprozentige Chance des FSV zu und verbuchten derer selbst dagegen so einige.

In der 15. Minute versuchte Hollenbachs Manuel Hofmann, den Balinger Schlussmann Marcel Binanzer mit einem Fernschuss zu überwinden, Binanzer klärte aber zur Ecke und in der Folge dominierte der Tabellendritte Ball und Gegner nach Belieben. Das 0:2 fiel nach einem Hollenbacher Angriff, den Binanzer festhielt und das Leder anschließend weit in die gegnerische Hälfte abschlug. Der Ball sprang auf dem Kunstrasen einmal auf, Torwart Jach zeigte sich unsicher, ob er diesem entgegengehen soll und stattdessen spritzte Lauble dazwischen und schob das Leder ins leere Tor ein (40. Minute).

Nach der Pause behielt die TSG ihre Spielkontrolle und kombinierte sich in regelmäßigen Abständen flüssig vors gegnerische Tor. Lukas Foelsch war in der 47. Minute noch an Jach gescheitert, doch etwas später sollte der 29-jährige Leistungsträger schließlich das 0:3 erzielen: Eine Freistoßflanke von Nils Schuon nahm Foelsch an und dieser überlupfte Hollenbachs Torspieler ein sehenswerter Treffer in der 61. Minute, der den Schlusspunkt einer insgesamt einseitigen Partie darstellte.

Nächsten Samstag steht für Volkwein & Co. bereits die nächste Auswärtsaufgabe im Spielplan. Um 15 Uhr ist die TSG Balingen dann beim SV Spielberg zu Gast. Das erste Heimspiel im Jahr 2017 hat der Tabellendritte schließlich am 4. März (Beginn: 15 Uhr) vor der Brust. Dann kommt der SV Oberachern in die Balinger Bizerba-Arena.

TSG Balingen: Binanzer; Eisele, Adrian Müller (79. Gratwohl), Kaan Akkaya (76. Konz), Schmitz, Schreyeck, Pflumm, Pettenkofer (84. Kurth), Schuon, Foelsch (71. Schäuffele), Lauble.

Tore: 0:1, 0:2 Lauble (3., 40.), 0:3 Foelsch (61.).

Schiedsrichter: Marcel Göpferich (Bad Schönborn).

Zuschauer: 350.

 

Ein absolut verdienter 3:0-Sieg

Oberliga Das war eine eindeutige Angelegenheit: Mit 3:0 hat die TSG Balingen das erste Spiel in 2017 in Hollenbach gewonnen.

Hollenbach. Die Oberliga-Fußballer aus der Kreisstadt machten bereits in der ersten Halbzeit, die mit 2:0 an Pflumm & Co. ging, alles klar. Nach der Pause dominierte die TSG den Gegner auf dessen Kunstrasen in allen Belangen. Trainer Ralf Volkwein war entsprechend hochzufrieden mit dem Start in die (Rest-)Rückrunde. „Das war ein absolut verdienter Sieg, der vielleicht auch noch hätte höher ausfallen können“, sagte Volkwein. „Wir haben über 90 Minuten keine echte Chance des Gegners zugelassen und haben selbst sehr gute Spielzüge gezeigt.“ Sicher gab der TSG die frühe Führung, die Patrick Lauble in der dritten Minute erzielte, ebenso wie das 0:2 vier Minuten vor der Pause, zusätzlich Selbstvertrauen. „Die Tore fielen zum richtigen Zeitpunkt“, meinte auch Volkwein, der nur mit der Anfangsphase seiner Jungs ein bisschen unzufrieden war. „Wir haben eine Weile gebraucht, um unseren Rhythmus zu finden“, so der Wehinger. In der ersten halben Stunde sei seine Mannschaft in manchen Situationen zu ungeduldig gewesen und habe zu oft den Ball verloren. Doch besonders nach der Pause habe seine Elf dann eine starke Leistung gezeigt. „Wir wollten mit drei Punkten in die restliche Rückrunde starten, das ist uns gelungen“, so Volkwein, der aber glaubte, dass „die Jungs den Sieg richtig einzuordnen wissen“.

Das sollten sie: Denn von Hollenbach, dem Tabellenvorletzten der Oberliga, kam nicht viel. Einzig Neuzugang Fabian Czaker, ein Stürmer, welcher aus der Verbandsliga vom TSV Essingen zum FSV wechselte, wirbelte ein bisschen, als er nach gut einer Stunde von Hollenbachs neuem Kommandogeber Marcus Wenninger ins Spiel geschickt worden war. Ansonsten spielte auf dem Kunstrasen in der Hohenlohe am Samstagnachmittag nur eine Mannschaft: die TSG aus Balingen.

Schwarzwälder Bote:

http://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.fussball-tsg-gelingt-auftakt-nach-mass.5ff6d516-fc72-4a96-8b10-1d6c1cdb849f.html

Zurück