TSG
PARTNER

suelzle-stahlpartner Sparkasse Zollernalb Bizerba Bizerba-Leasing uhlsport ZAK AZ-ZOB Injoy Balingen Borgware Ceceba Mehrer CM-Security AHG Lehner Bier Lange Imnauer Moebel Rogg Morgenstern P-Collection Meinlschmidt Raumkonzepte GmbH

Nachwuchs: Personelle Umbesetzungen

Junioren 24.01.15

Die TSG Balingen stellt sich im Nachwuchsbereich neu auf. Jugendkoordinator Marco Knipp erklärte aus privaten Gründen, dass er sein Amt nur mehr bis Ende April ausüben möchte.

Als Nachfolger konnte der Fußball-Oberligist seinen aktiven Spieler Fabian Fecker gewinnen. Neuer U 19-Coach ist ab sofort Wolfgang Schneck.

Marco Knipp ist seit Juli 2013 als hauptamtlicher Jugendkoordinator für die TSG Balingen tätig. Er trat damals in die Fußstapfen seines Vorgängers Nico Willig, der diesen Posten seit 2008 bekleidet hatte. Aus privaten Gründen und im Einvernehmen mit dem Verein löst Knipp seinen Vertrag zum 30. April auf. Für die Nachfolge konnte eine interne Lösung gefunden werden: Der 25-jährige Fabian Fecker, zugleich Leistungsträger in der Oberliga-Mannschaft, unterzeichnete einen bis 2018 laufenden Vertrag als Jugendkoordinator.

Weil Marco Knipp zugleich als U 19-Trainer aufhört, bestand auch hier aktueller Handlungsbedarf. Für sofort verpflichtete die TSG deshalb Wolfgang Schneck. Der 61-jährige Pädagoge leitete in der Vergangenheit unter anderem die Bundesliga-A-Junioren der Stuttgarter Kickers an, ist Inhaber der A-Lizenz und wohnt in Tübingen.

„Wir bedauern, dass uns Marco Knipp verlässt“, erklärt TSG-Abteilungsleiter Uwe Haußmann, der aber in Fabian Fecker einen guten Nachfolger sieht. Obwohl noch recht jung, habe sich der Steinhofener, der Sportwissenschaft mit dem Schwerpunkt Sportmanagement studierte, bereits viel Wissen angeeignet. Fecker hospitierte unter anderem beim Deutschen Fußballbund und beim Bundesligisten FSV Mainz 05. Marco Knipp wiederum sei man zu großem Dank verpflichtet, habe er es doch geschafft, die Nachwuchsteams auf hohem Niveau zu etablieren und zugleich Kinder und Jugendliche für die TSG zu begeistern.

Die eingeleiteten Projekte und Kooperationen werden von Fabian Fecker weitergeführt. Ihm zur Seite stehen neben den Abteilungsverantwortlichen und der Jugendleitung zwei „Bufdis“. Ziel sei es, so Uwe Haußmann, die Position als erste regionale Anlaufstelle für alle Fußballtalente zu festigen und auszubauen. Darüberhinaus sei es kurzfristig vonnöten, alle Kräfte zu bündeln, um die avisierten Saisonziele zu erreichen.