(07433) 955 88 96

Spielberichte und News

TSG Balingen

McArena: Alle Auflagen sind erfüllt

Im September steht die Fußball-Freilufthalle, die unter dem Arbeitstitel „McArena“ geführt wird. Das berichtet unser Medienpartner ZOLLERN-ALB-KURIER.

Im Spätsommer rollt der Ball: Balingen bekommt eine McArena. Für die TSG-Fußballer geht damit ein lang gehegter Wunsch in Erfüllung, denn die Pläne für das Projekt, das ein privater Investor finanziert, liegen nun bereits fast ein Jahr in der Schublade.

Zwar war der Gemeinderat der Stadt durchaus angetan vom Bau eines überdachten Kleinspielfelds. Allein die Frage nach einem stillen Örtchen für die fußballbegeisterten Mieter der Halle blieb bis zuletzt der Knackpunkt. Die Verwaltung hatte den Bau einer Toilette zur Bedingung für die TSG gemacht und sich nicht mit den Lösungsvorschlägen des Vereins zufrieden gegeben.

Die Toiletten im Sportheim der TSG wollten die Fußballer nicht zur Verfügung stellen, da „Henkes 12. Mann“ nicht jeden Tag und nicht ganztägig geöffnet hat. Die Stadt wiederum wollte aus ähnlichen Gründen die Klos der Bizerba-Arena den Mietern der McArena nicht zugänglich machen.

Auch die dritte angedachte Lösung, der Besuch der Toiletten in der gegen überliegende Shell-Tankstelle, lehnte die Verwaltung ab. Die Überquerung der Tübinger Straße sei den Spielern, unter denen sich auch Kinder befänden, nicht zuzumuten, hatten die Gemeinderäte damals befunden.

Nun allerdings ist die Toilettenfrage geklärt. „Wir werden dauerhaft eine Dixie-Toilette anmieten“, erklärte Uwe Haußmann, Leiter der Fußballabteilung der TSG. Damit das Häuschen und damit auch seine temporären Benutzer vor Wind und Wetter sicher sind, wird das stille Örtchen baulich verkleidet. „Damit haben wir die Auflagen der Stadt erfüllt und es kann weitergehen“, so Haußmann weiter. Konkret bedeutet dies, dass die Fußballer nun auf den Notartermin warten, bei dem der Erbbaupachtvertrag mit der Stadt Balingen unterschrieben wird. „Das kann noch dauern“, weiß Haußmann. „Wenn das unter Dach und Fach ist, kann der Investor das Baugesuch einreichen“, erklärt der Fußballabteilungsleiter.

Erfahrungsgemäß dauere auch dessen Bearbeitung noch eine Weile. „Aber wir hoffen, dass wir im Sommer mit dem Bau starten können und im September die McArena steht“, sagt Uwe Haußmann.

Zurück